Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Erster Newsletter  
Tierheilpraxis Trickcatting 

Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

es ist soweit: Die 1. Ausgabe meines Newsletters ist da. Ab sofort findet ihr nun alle 2 - 3 Monate Wichtiges und Interessantes zu Hund und Katze auch im Emailkasten. Es wird um Gesundheit, Verhalten, Ernährung sowie um Seminar- und Webinar-Angebote gehen.

Ich freue mich, dass mich meine Kollegin Marion Frömming, Tierheilpraktikerin bei MORE than CATS TierNaturheilkunde in Hilden bei Düsseldorf, in der redaktionellen Arbeit unterstützt.

Im heutigen Newsletter lest ihr zu folgenden Themen:

1. Maikätzchen: Eine neue Katze soll ins Haus
2. Frisches Getreide - die Gefahr für den Hund
3. Aktuelles Webinarangebot
4. Wusstest du eigentlich...? - Heute zu dem Thema, warum und welche Wirkstoffe für die Katze giftig sind.

Maikätzchen 
Eine neue Katze /Kater soll ins Haus

Kennen Sie das auch? In der Zeitung ist ein niedliches Kätzchen abgebildet und Sie überlegen, ob Sie diese süße Samtpfote zu sich holen sollten.

Verwerfen Sie diesen Gedanken bitte sofort wieder, denn EINE Katze, ist eine ganz schlechte Idee, nehmen Sie bitte mindestens zwei.
Wenn Sie schon eine Katze haben, sollte die neue Katze auch zu ihrer alten passen, ansonsten hängt ganz schnell der Haussegen schief. mehr...
Des Hundes geliebte Gefahr im Frühjahr: Frisches Getreide auf den Feldern.

Das Wintergetreide wächst und Hunde lieben es nicht ohne Grund. Im frischen grünen Weizen stecken unzählige Nährstoffe, weswegen unsere Hunde dann regelrecht zu Pflanzenfressern mutieren.
Aber hier sei angemerkt, dass das Ganze auch Gefahren birgt. mehr...


WUSSTEST DU EIGENTLICH…

…dass Katzen viele Wirkstoffe nicht vertragen und dies sogar tödlich enden kann?

Verantwortlich dafür ist das Fehlen eines Leberenzyms. Dadurch können bestimmte Wirkstoffe aus einigen Medikamenten, sekundären Pflanzenstoffen (ätherische Öle) und einiges andere mehr im Körper des Tieres nicht abgebaut werden, was Vergiftungserscheinungen, Leberschäden und im schlimmsten Fall den Tod des Tieres zur Folge hätte. Dieser Umstand macht die Behandlung von Katzen deutlich schwieriger als die von Hunden – man muss einfach viel mehr beachten.

Hunde-Spot-On gegen Parasiten bzw. der Wirkstoff „Permethrin“:

Permethrin ist ein Insektizid und Akarizid, dass bei Hunden zur Bekämpfung von Flöhen, Milben und Zecken eingesetzt wird. So manche Katze musste leiden, weil Herrchen oder Frauchen Geld sparen wollte und Produkte mit diesem Wirkstoff anwandten. Die Folgen: Furchtbare Schüttelkrämpfe, die an Epilepsie erinnern. Grund: Der Wirkstoff Permethrin extrem giftig für die Katzenleber, da er nicht oder nur unzureichend verstoffwechselt werden kann. Einige Tiere hatten dies nicht überlebt. Daher gilt stets: Bitte nur für Katzen ausgewiesene Produkte verwenden.

Ätherische Öle / sekundäre Pflanzenstoffe:

Nicht ganz ungefährlich sind auch ätherische Öle (sekundäre Pflanzenstoffe), welche in nahezu allen Pflanzen / Kräutern enthalten sind. So mancher Halter vergiftete seine Katze mit Teebaumöl bzw. wunderte sich nach erfolgter Blutentnahme über erhöhte Leberwerte. Leider hat es auch Todesfälle durch Daueranwendung von Teebaumöl gegeben. Fach- und Sachkunde in der Kräuterbehandlung bei Katzen sind dringend notwendig. Ein Kräuterbuch für Katzen zu lesen ist sicher eine Hilfestellung, bedeutet aber nicht unbedingt fachkundig zu sein. Leider findet man in einigen Büchern auch gravierende Fehler. Im dem Zusammenhang sei auch das gerade sehr aktuelle Schwarzkümmelöl gegen Zecken etc. genannt. Leider wissen immer noch nicht alle Katzen- und Hundehalter, dass eine (Langzeit)Anwendung bei ihren Tieren zu Leberschäden führen kann. Auch bei vermeintlichen Fachleuten fehlt dieses Wissen.

Medikamente:

Zu den besonders giftigen Stoffen für die Katzenleber zählen übrigens auch Medikamente wie Acetylsalicylsäure (ASS / Asprin), Paracetamol und viele andere mehr. Diese führen in kleinsten Mengen zum Tod des Tieres. Daher: Medikamente für Menschen haben nichts in Hund und Katze (und anderen Tieren) verloren, sofern sie nicht vom Tierarzt verordnet wurden.



Meine Webinare 
Link zur Akademie

Die Bachblüten- Therapie
Preis: 20,00 € inkl. MwSt.
Mittwoch, 09.05.2018, 20:20 - 21:20 Uhr

Erste Hilfe Theorie-Kurs für Hunde und Katzenhalter
Preis: 25,00 € inkl. MwSt.
Mittwoch, 16.05.2018, 20:20 - 21:20 Uhr

Mykotherapie- Tiere heilen mit Vitalpilzen
Preis: 5,00 € inkl. MwSt.
Mittwoch, 23.05.2018, 20:20 - 21:20 Uhr

Schüßler Salze bei Haustieren anwenden Teil 1
Preis: 10,00 € inkl. MwSt.
Mittwoch, 30.05.2018, 20:20 - 21:20 Uhr

Schüßler Salze bei Haustieren anwenden Teil 2
Preis: 10,00 € inkl. MwSt.
Mittwoch, 06.06.2018, 20:20 - 21:20 Uhr


Fellmineralanalyse

Bestimmung des Mineralstoffhaushaltes und der Toxinbelastung

Gestestet werden folgende Stoffe: Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Silicium, Chrom, Cobalt, Eisen, Germanium, Kupfer, Lithium, Mangan, Molybdän, Selen, Zink, Zinn, Aluminium, Antimon, Arsen, Barium, Blei, Cadmium, Nickel, Quecksilber, Silber, Strontium, Thallium und Bismut.

109,90 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 4-10 Tage


Button

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 



Tierheilpraxis Trickcatting, Zippelmarkt 11
06449 Aschersleben
01520-2081141
www.trickcatting.de

trickcatting@freenet.de